Klimaanpassung in Kommunen

Die Auswirkungen des Klimawandels haben den Lebensalltag in Städten erreicht: Starkregenereignisse mit teilweise verheerenden Folgen, Trockenphasen über Wochen, die mit Herausforderungen in der Trinkwasserversorgung einhergehen sowie Hitzestress in urbanen Räumen mit immer neuen Temperaturrekorden tagsüber und mehr tropischen Nächten. Die Auswirkungen in Städten und Regionen werden zunehmend unmittelbar erfahrbar, und damit rücken Herausforderungen der Anpassung an die Folgen des Klimawandels und wirkungsvolle Resilienzstrategien in den Vordergrund: Die Anpassung der gebauten Umwelt, von Grün- und Freiflächen sowie der verschiedenen Flächennutzungen und Infrastrukturen. Aber auch die Anpassung des Handelns der Akteure: Klimaanpassung ist ein sektorübergreifendes Themenfeld, das in den Verwaltungen verschiedene Ressorts betrifft. Kooperative Wege der Zusammenarbeit sind gefragt: des zusammen Denkens, Planens und Handelns. Nicht nur die Kommunen, auch Verbände und Initiativen, die Bürger*innen sowie die Privatwirtschaft sindgefordert, Beiträge zu leisten.

Weitere Informationen zu gewünschten Einreichungen entnehmen Sie bitte dem Call for Papers.

 

Einreichungsfrist mit Peer-Review-Verfahren: 15.06.2022

Einreichungsfrist ohne Peer-Review-Verfahren: 15.07.2022