Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Einfach (Um)Bauen“ – Tag der Architektur in NRW

29. Juni - 30. Juni

„Einfach (Um)Bauen“ – Tag der Architektur in NRW präsentiert überzeugende Beispiele aus der Praxis

„Einfach (Um)Bauen“ – so lautet das bundesweite Motto zum „Tag der Architektur 2024“, (TdA) der am 29. und 30. Juni stattfinden wird. Die deutschen Architektenkammern wollen damit insbesondere auf die Bedeutung der Bestandsentwicklung und auf das nachhaltige Planen und Bauen hinweisen. Auch in Nordrhein-Westfalen werden zahlreiche überzeugende Beispiele aus der Arbeitspraxis einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Mit rund 150 erneuerten und auch neuen Bauwerken und Objekten der Innenarchitektur, der Landschaftsarchitektur oder Stadtplanung bietet der TdA in NRW den Besucherinnen und Besuchern einen aktuellen Überblick über das Planungs- und Baugeschehen in unserem Bundesland. Architektinnen und Architekten laden gemeinsam mit ihren Bauherren und Auftraggebern dazu ein, Architektur vor Ort hautnah zu erleben und sich die Besonderheiten der Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur oder Stadtplanung des jeweiligen Objektes im persönlichen Gespräch erläutern zu lassen.

Dialog mit der Öffentlichkeit

Die Architektenkammer NRW führt den „Tag der Architektur“ bereits zum 29. Mal durch. Wir schaffen damit ein attraktives Angebot an die baukulturell interessierte Öffentlichkeit, Lösungen für große und kleine Bauaufgaben kennenzulernen und sich für eigene Planungsprojekte Inspiration und Rat zu holen.

Vorgestellt und auch in vielen Medien besprochen werden alle Bauaufgaben: Neubauten, Umbauten und Sanierungen; Wohnhäuser und Bürobauten, Bildungsbauten und Produktionsstätten; Verkaufsräume und andere Innengestaltungen; Grünanlagen und Gärten; Quartiere und Plätze. Die nordrhein-westfälischen Architektinnen und Architekten aller Fachrichtungen wollen damit nicht nur ihr Leistungsspektrum am Beispiel aktueller Objekte vorstellen, sondern auch den baukulturellen Diskurs anregen.

Dabei steht in diesem Jahr die Herausforderung, nachhaltig, klimagerecht und zukunftsorientiert zu planen und zu bauen, im Fokus der Gespräche und öffentlichen Berichterstattung.

Wertschätzung des Gebäudebestandes

Mit dem bundesweiten Motto „Einfach (Um)Bauen“ wollen die deutschen Architektenkammern zu einer stärkeren Wertschätzung des Gebäudebestandes beitragen, dessen Entwicklungsfähigkeit, aber auch Bedeutung als Bewahrer „grauer Energie“ und wertvoller Baustoffe am besten am konkreten Beispiel überzeugend belegt werden kann. Zugleich bietet der „Tag der Architektur“ die Gelegenheit, mit Fachkolleg*innen und Interessierten über das Konzept der Architektenkammern für den „Gebäudetyp-e“ zu diskutieren, mit dem künftig in Abstimmung zwischen Planerinnen und Planern und ihren Auftraggebenden ein einfaches und experimentelles Bauen möglich werden soll.

Breite Berichterstattung der Medien

Der Tag der Architektur ist nicht allein die besucherstärkste Veranstaltung der Kammern – mit allein mehr als 10 000 Interessierten, die in jedem Jahr in NRW an den präsentierten Objekten gezählt werden. Der TdA ist auch die Veranstaltung mit der größten Medienwirkung im Bereich der Architektur und Stadtplanung: Zeitungen, Magazine, regionale Fernsehprogramme und Online-Medien berichten in großer Breite über Bauwerke, Urheber und Geschichten rund um die präsentierten Objekte.

Die Architektenkammer NRW präsentiert alle teilnehmenden Objekte wieder in einem kompakten Print-Katalog, den Sie kostenlos bestellen können unter tda@aknw.de.

Alle Objekte mit den relevanten Angaben zu Urheber*innen, Bauwerk sowie Fotos finden Sie in Kürze in unserer Online-Datenbank unter www.aknw.de/tda.

Details

Beginn:
29. Juni
Ende:
30. Juni
Zur Werkzeugleiste springen