Die neue Ausgabe der RaumPlanung ist da!

Klimaanpassung in Kommunen
Ausgabe 218 / 5-2022

Studentische Hilfskraft (m/w/d) gesucht!

 

FĂŒr eine Stelle mit 10 Wochenstunden suchen wir zum nĂ€chstmöglichen Zeitpunkt eine

Studentische Hilfskraft (m/w/d)

TĂ€tigkeitsfelder

  • UnterstĂŒtzung der GeschĂ€ftsstelle bei administrativen und verwaltungstechnischen
    Aufgaben wie Abwicklung von Bestellungen, Mitgliederverwaltung und allgemeinen
    Sekretariatsarbeiten
  • Pflege der InternetprĂ€senz des Vereins (Instagram, Homepage, Webshop etc.)
  • UnterstĂŒtzung der GeschĂ€ftsstelle bei der Organisation von (digitalen) Veranstaltungen
    zur Mitgliedervernetzung und Weiterbildung
  • Korrespondenz mit potentiellen Anzeigenkund*innen und Vereinsmitgliedern

Voraussetzungen

  • Sehr gute Selbstorganisation und TeamfĂ€higkeit
  • Gute Ausdrucksweise
  • FlexibilitĂ€t (Einsatz in der GeschĂ€ftsstelle, im Homeoffice, bei Veranstaltungen)
  • Gute MS Office Kenntnisse (Word, Excel und PowerPoint)
  • Gute Kenntnisse im Umgang mit Adobe- und Affinity-Programmen
  • Keine Angst vor Verwaltungsaufgaben

 

Wir suchen zur ErgĂ€nzung unseres Teams aus derzeit einer GeschĂ€ftsstellenleiterin und drei studentischen HilfskrĂ€ften besonders nach Bewerber*innen aus den unteren Semestern, da wir eine langfristige Zusammenarbeit anstreben. Ein Studium an der FakultĂ€t Raumplanung der TU Dortmund ist nicht zwangsweise notwendig, gerne freuen wir uns auch auf Bewerber*innen aus StudiengĂ€ngen des Kommunikationsdesigns o. Ä. Weitere Informationen ĂŒber den IfR e.V. findest du auf unserer Homepage, bei Fragen stehen wir dir gerne per Mail oder Telefon zur VerfĂŒgung.

Bitte schicke uns deine Bewerbung mit Lebenslauf bis zum 11.12.2022 per E-Mail an info@ifr-ev.de

Stellenanzeige_HiWi_2022_Dezember

 

 

IfR-Vertreter*innen gesucht

 

 

 

Der Vorstand ist nun geografisch in Deutschland, Österreich und der Schweiz verteilt. Die GeschĂ€ftsstelle ist – natĂŒrlich – weiterhin in Dortmund.

Wir erhalten zunehmend Anfragen, ob der Vorstand bei Absolvent*innenfeiern, bei Veranstaltungen, bei Tagungen oder Treffen anderer VerbÀnde, Vereine oder der Kammer PrÀsenz zeigen kann. Dies ist bei kurzfristigen Anfragen leider nicht immer machbar.

Um die Identifizierung mit dem IfR und die aktive Mitgliedschaft stĂ€rker zu beleben, wĂŒrden wir uns freuen, wenn es Mitglieder gibt, die sich als „IfR-Vertreter*innen“ melden wĂŒrden.

Was heißt das?  

Wir bekommen eine Einladung zu einem Event oder eine Anfrage fĂŒr eine Vertretung des Vorstandes, können nicht hingehen, aber wĂŒrden auf der Liste mit vertretungsbereiten Mitgliedern schauen, wer vor Ort ist und die Anfrage entsprechend weiterleiten. Vielleicht ergibt es sich auch, dass zwei Mitglieder gemeinsam den Termin wahrnehmen.

Du hĂ€ttest / Sie hĂ€tten Interesse an einer Vertretung fĂŒr den IfR?

Dann melde dich / melden Sie sich bei info@ifr-ev.de und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und das Netzwerken mit dir/Ihnen als IfR-Vertreter*in.

 

15. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik

Der IfR nahm in der STATION Berlin teil

 

Der diesjĂ€hrige 15. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik (NSP) fand unter dem Thema „Transformation gestalten – Aufbruch zur Urbanen Resilienz“ vom 14. bis 16. September 2022 als PrĂ€senzveranstaltung in Berlin statt. Die Initiative Nationale Stadtentwicklungspolitik ist das zentrale Forum fĂŒr Stadtentwicklungspolitik in Deutschland. Der Kongress bringt jedes Jahr Fachleute aus Wissenschaft, Politik und Praxis zusammen, um die Herausforderungen und LösungsansĂ€tze der globalen und lokalen Transformation zu diskutieren. Hier kommen alle Ebenen zum Thema integrierte Stadtentwicklung zusammen und bekrĂ€ftigen so die Zusammenarbeit der kommunalen, der Landes- und der Bundesebene und den gemeinschaftlichen Charakter der Nationalen Stadtentwicklungspolitik.

In diesem Jahr war der IfR e.V. mit einem Info-Tisch auf dem „Marktplatz“ in der STATION Berlin vertreten. Dort prĂ€sentierten sich Partner*innen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik mit InformationsstĂ€nden und Ausstellungen. Bei uns am Stand konnten alle Interessierten Einblicke in unsere Ausgaben der RaumPlanung erhalten, sich Infos ĂŒber eine Mitgliedschaft abholen oder sich als mögliche neue Autor*innen vorstellen. Zwei Tage konnten wir – die Mitarbeiter*innen der GeschĂ€ftsstelle Sabine Bernart, Miriam Henjes und Jan Lieberum sowie der stellvertretende Beiratsvorsitzende Alfred Körbel – einige neue Kontakte knĂŒpfen und bestehende vertiefen. Der rege Austausch war erfreulich!

Am Mittwochabend fand die offizielle Eröffnung mit der BegrĂŒĂŸung statt. Anschließend gab es die erste Diskussionsrunde zum Thema Stadtentwicklung und Politik und die Gewinner*innen des Bundespreises StadtgrĂŒn 2022 wurden bekannt gegeben. Beim Abendessen konnten wir uns weiterhin mit anderen Teilnehmenden austauschen und vernetzen.

Der Donnerstag startete fĂŒr uns wieder auf dem „Marktplatz“. Im Plenum wurden Podiumsdiskussionen gefĂŒhrt, VortrĂ€ge gehalten und die Ausstellungen und InformationsstĂ€nde besichtigt. Nach einer kurzen Mittagspause wurden in kleineren Gruppen mehrere VortrĂ€ge zu verschiedenen Themenbereichen der resilienten Stadtentwicklung gehalten. Das offizielle Kongressprogramm endete am Donnerstagabend. Abschließend gab es noch ein kleineres Get Together, um den Bundeskongress NSP entspannt und doch anregend endgĂŒltig ausklingen zu lassen.

Am Freitag konnten interessierte Teilnehmende aktuelle Stadtentwicklungsprojekte in Berlin durch fachkundig gefĂŒhrte Exkursionen kennenlernen. Vom Haus der Statistik bis zum Flughafen Tegel – es war fĂŒr jede*n etwas dabei.

Falls ihr/Sie nicht beim Bundeskongress NSP dabei wart/waren oder gerne noch einen kleinen RĂŒckblick genießen möchtet, haben wir eine Bildergalerie vorbereitet. Wir bedanken uns fĂŒr die vielen schönen GesprĂ€che mit euch/Ihnen und hoffen, dass wir uns nĂ€chstes Jahr beim 16. Bundeskongress NSP wiedersehen.

 

 

 

Vernetzen. Kommunizieren. Handeln.

Der Informationskreis fĂŒr Raumplanung e.V. (IfR) ist ein bundesweit tĂ€tiger Fachverband fĂŒr rĂ€umliche Planung mit Schwerpunkt in NRW. Der IfR wurde 1975 gegrĂŒndet und zĂ€hlt ca. 1000 Mitglieder. Der IfR vertritt ein umfassendes interdisziplinĂ€res PlanungsverstĂ€ndnis, das in einem kritischen wissenschaftlichen Dialog in die bestehenden gesellschaftlichen Bedingungen und Entwicklungen eingebettet ist.
Der IfR besteht seit 1975 und ist ein Forum fĂŒr Information und Kommunikation ĂŒber raumplanerische Themen zwischen den Mitgliedern und der Öffentlichkeit.
Der IfR fördert und pflegt persönliche Netzwerke und bietet besonders im Mitgliederbereich differenzierte und qualifizierte Netzwerkoptionen.
Der IfR setzt sich fĂŒr eine Weiterentwicklung und Verbreitung innovativer VerfahrensansĂ€tze in der Planung ein.

Mitglied werden?

Nach der Satzung des IfR kann jede an der Raumplanung interessierte Person ordentliches Mitglied des Informationskreises fĂŒr Raumplanung (IfR) e.V. werden.
Hier finden Sie alle wichtigen Informationen und Dokumente zum Download.

Informationen zur Mitgliedschaft Login fĂŒr Mitglieder